Fußball: Punktgewinn für Henicke-Elf

Erstellt: Sonntag, 11. September 2022 Geschrieben von Michael Göhring

SV Blau-Weiß Empor Wanzleben - SV Concordia Rogätz 1:1 (1:0)

Es war zwar der erste Punktverlust der laufenden Saison, trotzdem braucht sich der SV Concordia Rogätz über das 1:1 bei Empor Wanzleben nicht grämen. Bei vor allem kämpferisch starken Gastgebern gelang der Henicke-Elf erst spät der Ausgleich, weshalb der Punkt durchaus als gewonnen bezeichnet werden darf.

Dass diese Begegnung am dritten Kreisligaspieltag anspruchsvoller werden würde, als die beiden vorherigen Spiele, war den Schwarz-Weißen im Vorfeld bewusst. Vielleicht auch deshalb war der SVC von vornherein sehr gut in der Partie. Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte Tim Göske nach gut zehn Minuten. Eher überraschend ging Wanzleben allerdings in der 21. Minute in Führung. Einen Freistoß aus dem Halbfeld verwertete Brian Enrico Peters mustergültig per Kopf. Diese Führung spielte den Gastgebern natürlich in die Karten. Mit ihrer harten Gangart verhinderten sie stets, dass fortlaufender Spielfluss aufkam, womit die junge Rogätzer Mannschaft nicht immer umgehen konnte.

Dies änderte sich nach der Halbzeit. Durch einige Wechsel, beide Teams hatten das volle Kontingent von 18 Spielern zur Verfügung, kamen deutlich mehr Torraumszenen zu Stande. Die Riesenchance zum Ausgleich hatte Toni Katzenellenbogen. Einen Schuss aus der zweiten Reihe von Justin Meller konnte Empor-Schlussmann Sebastian Jarosch an die Latte lenken. Von dort aus fiel der Ball dem 18jährigen Angreifer vor die Füße, welche ihn aber dorthin knallte, wo er schon herkam. Nämlich an die Latte. Auch Blau-Weiß hatte gute Kontermöglichkeiten, die aber oftmals vom gut mitspielenden Philipp Kleine vereitelt wurden. In der 82. Minute startete Moritz Schlüter ein Solo und Felix Röscher steckte den Ball zu Michel May weiter. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und traf zum 1:1. In der Schlussphase waren die Concorden dem Sieg sogar näher als die Gastgeber, doch es blieb beim leistungsgerechten Remis.

Die Rogätzer stehen damit nach sieben Punkten aus drei Partien auf dem zweiten Tabellenrang. Nächste Woche steht das nächste Auswärtsspiel an. Die Reise wird aber ungleich kürzer. Denn es geht zum traditionsreichen Duell mit dem SSV Stern Elbeu.

Wanzleben: Sebastian Jarosch, Patrick Wiegel, Paul Moritz Bauer, Brian Enrico Peters, Benedict Stäsche (72. Benjamin Schäfer), Tim Kühle, Pascal Jarosch, Arian Bunke, Shahin Farho (64. Philipp Bierwirth), Glen Pinkernelle (90. Julian Kode), Malte Sens (61. Michael Krätzing) 

Rogätz: Philipp Kleine, Moritz Schlüter, Tim Göske, Nils Kuske (85. Clemens Müller), Michel May, Julius Hunold, Toni Katzenellenbogen (76. Felix Röscher), Justin Meller, Pascal Griesecke (46. Malte Ladebeck, 72. Moritz Kuhfuß), Fabian Zausig (31. Tim Böhm), Luca Henicke

Tore: 1:0 Brian Enrico  Peters (21.), 1:1 Michel May (82.)

Schiedsrichter: Thomas Preuß

Zuschauer: 120

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

 

Zugriffe: 162