Fußball: Hinrundenrückblick des SV Concordia Rogätz 2021/22

Erstellt: Donnerstag, 30. Dezember 2021 Geschrieben von Michael Göhring

 

Eine erfreuliche Entwicklung durchlief die Erste Fußballmannschaft des SV Concordia Rogätz im vergangenen Halbjahr. Nach der deutlichen Verjüngung 2020 hat das Team inzwischen seine Leistungen stabilisiert und das Siegen erlernt. Mit 18 Punkten aus 10 Spielen überwintert die Mannschaft vom Trainerteam Henicke/Braumann/Kleine auf einem soliden vierten Tabellenplatz der hiesigen Kreisliga.

 

Der Saisonverlauf:

Nach der langen Corona-Pause bereitete sich der SVC ab Anfang Mai kontinuierlich auf den Wiederanpfiff vor. Von den sechs Testspielen konnten dabei fünf gewonnen werden, was Zuversicht für den Saisonauftakt mit sich brachte. Am 14. August war es dann soweit. Das Auswärtsspiel in Klein-Wanzleben stand an. Zufällig derselbe Gegner, wie beim letzten Pflichtspiel am 17.10.2020. Mit einem 2:1-Auswärtssieg sicherten sich die schwarz-weißen dabei einen Start nach Maß. Für Philipp Kleine war es der 125. Einsatz in der Ersten von Concordia Rogätz. Eine Woche später sollte der Auftakt mit einem Heimdreier gegen Hornhausen abgerundet werden. Doch trotz zweimaliger Führung reichte es am Ende nur zu einem 2:2, was mehr Punktverlust als Punktgewinn darstellte.

Die folgenden Wochenenden waren dann spielfrei, da erst Elbeu um eine Verschiebung bat und danach der Pokal aus der Vorsaison fortgeführt wurde, in dem die Rogätzer aber nicht mehr vertreten waren. Genutzt wurde die Pause für ein Testpiel bei der A-Jugend des Haldensleber SC, welches 2:1 gewonnen wurde. Anschließend folgten dann endlich einmal vier Punktspiele am Stück. Beim 1:1 in Wanzleben rettete der erste Treffer von Moritz Kuhfuß für die Concorden einen Auswärtspunkt. Es folgte der erste Heimsieg seit langer Zeit, beim verdienten 2:0 gegen Nordgermersleben. Pascal Griesecke absolvierte dabei sein 50. Pflichtspiel für seine Mannschaft. Dann ging die Reise zum Tabellenführer nach Velsdorf, wo die Henicke-Elf den abgezockteren Gastgebern mit 1:3 unterlegen war. Zum Abschluss dieses Blockes folgte ein berauschender 9:0-Heimerfolg gegen die Irxleber Reserve. Moritz Kuhfuß und Tim Göske trafen dabei jeweils dreifach.

Nach einer erneuten Pokalpause folgte ein spektakuläres Auswärtsspiel. Beim Flechtinger SV schluckte der SVC zwar in der Nachspielzeit den ärgerlichen 4:4-Ausgleich, konnte aber nach vielen Jahren mal wieder Zählbares von der Spetze mitbringen. Das nächste Duell auf dem Kapellenberg konnten die schwarz-weißen nach frühem Rückstand gegen unbequeme Gäste der SG Ausleben/Oschersleben II noch mit 3:1 gewinnen. Den wichtigen Ausgleich markierte Julius Hunold, mit seinem ersten Treffer für den SV Concordia. Da waren die Concorden längst im vorderen Mittelfeld der Tabelle angekommen. Es folgte ein gutklassiges Verfolgerduell in Etingen, welches der SVC durch ein Kontertor in der Schlussphase knapp verlor. Dies war die zweite Niederlage im Saisonverlauf. In der Woche darauf gingen die Rogätzer dann erneut auf Reisen. Mit etwas Wut im Bauch gelang ein überraschend deutlicher 8:0-Auswärtssieg bei der SG Alleringersleben/Eimersleben. Dabei konnte Justin Meller erstmals für Concordia einnetzen.

Ende November waren dann noch sechs Punkte gegen die „Kellerkinder“ Schackensleben und Elbeu angestrebt. Diese Spiele fielen dann aber der Corona bedingt frühzeitig eingeläuteten Winterpause zum Opfer.

 

Die Bilanz:

Das angestrebte Saisonziel, ein einstelliger Tabellenplatz, wurde bisher mehr als erfüllt. Nach fünf Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen solide 18 Punkte zu Buche. Dies bedeutet in der Kreisliga derzeit den vierten Rang. Während der ungeschlagene Herbstmeister Velsdorf/Mannhausen der Liga schon etwas einteilt ist, hält sich der Rückstand auf den zweitplatzierten SV Etingen/Rätzlingen in Grenzen. 32 eigene Treffer bei nur 13 Gegentoren stellen jeweils die zweitbesten Werte der Konkurrenz dar, was den guten Eindruck mehr als verfestigt.

Insgesamt wurden 23 Spieler eingesetzt. Moritz Schlüter, Julius Hunold und Michel May mit allen zehn, sowie Felix Röscher mit neun Einsätzen waren die Dauerbrenner. Auf acht Einsätze kamen Marlon Chlasta, Tim Göske und Yannick Rosien. Matthes Steffen, Philipp Kleine, Pascal Griesecke und Moritz Kuhfuß standen siebenmal auf dem Platz.

Tim Göske und Moritz Kuhfuß waren mit jeweils neun Treffern die Toptorjäger. Michel May und Marlon Chlasta netzten viermal ein, Matthes Steffen dreimal. Bester Torvorbereiter war Michel May mit sechs Vorlagen, gefolgt von Matthes Steffen mit fünf, Jonas Ladebeck mit vier und Felix Röscher mit drei Assists.

In der Fairnesstabelle stehen die Concorden auf Rang drei ebenfalls gut da. 13 gelbe Karten stehen keinem Platzverweis gegenüber.

Ebenfalls erfreulich war die gestiegene Resonanz der Rogätzer Zuschauer. Zu den vier Heimspielen pilgerten durchschnittlich 86 Interessierte auf den Kapellenberg. Und dies ohne die klassischen Highlights wie das Spiel zum Blütenfest.

Bemerkenswert war auch das geringe Durchschnittsalter der Rogätzer in den bisherigen Begegnungen. Nachdem sich der Kader vor der letzten Saison deutlich verjüngte, eroberten sich nun immer mehr der „jungen Wilden“ Stammplätze. So drückte sich das Startelfalter von schon geringen 22-23 Jahren zu Saisonbeginn auf teilweise unter 20 Jahren im weiteren Verlauf. Ein bedeutender Faktor, der nicht nur dem Trainerteam, sondern allen Rogätzer Fußballern reichlich Hoffnung für die weitere Zukunft bereitet und im Kreis so einmalig sein dürfte.

Statistik zu Einsätzen und Torbeteiligungen in den 10 Pflichtspielen:
Einsatzzeiten       Torbeteiligungen      
Rangliste Minuten Einsätze   Rangliste Punkte Tore Assists
1. Moritz Schlüter 895 10   1. Tim Göske 11 9 2
2. Julius Hunold 859 10   1. Moritz Kuhfuß 11 9 2
3. Felix Röscher 801 9   3. Michel May 10 4 6
4. Michel May 792 10   4. Matthes Steffen 8 3 5
5. Matthes Steffen 617 7   5. Marlon Chlasta 5 4 1
6. Philipp Kleine 591 7   6. Jonas Ladebeck 4 0 4
7. Marlon Chlasta 541 8   7. Felix Röscher 3 0 3
8. Tim Göske 525 8   8. Moritz Schlüter 2 1 1
9. Yannick Rosien 502 8   8. Justin Meller 2 1 1
10. Pascal Griesecke 449 7   10.Yannick Rosien 2 0 2
11. Fabian Zausig 434 6   10. Tim Böhm 2 0 2
12. Moritz Kuhfuß 427 7   12.Julius Hunold 1 1 0
13. Jonas Ladebeck 404 6   13. Pascal Griesecke 1 0 1
14. Michel Kirschnick 346 5   13. Michel Kirschnick 1 0 1
15. Justin Meller 271 5   13. Alexander Dziubiel  1 0 1
16. Jonah Becker 269 4          
17. Jonas Herzing 265 6          
18. Alexander Dziubiel  250 3          
19. Marcus Römer 229 5          
20. Tim Böhm 211 3          
21. Markus Lolies 152 2          
22. Elias Mertens 58 3          
23. Clemens Müller 40 3          

 

Der Ausblick:

Am 05. März ist der planmäßige Rückrundenauftakt terminiert. Noch an den beiden Wochenenden davor plant der KFV die offenen Spiele der Hinrunde nachzuholen, um 50% der Saison absolviert zu haben und die Serie werten zu können. Wie realistisch dieses Vorhaben tatsächlich ist, bleibt mehr als fraglich. Trotzdem wird das Trainerteam um René Henicke, welcher seit diesem Jahr auch die Trainer C-Lizenz des DFB innehat, Mitte Januar mit der Rückrundenvorbereitung beginnen. Diese beinhaltet Testspiele gegen Grieben (29.01.), Tangerhütte (05.02.) und die SG Zukunft/Preussen Magdeburg (12.02.). Natürlich immer nur insofern dies dann möglich und erlaubt ist. Sollte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden, darf die positive Entwicklung der Ersten Fußballmannschaft aus Sicht des SV Concordia Rogätz selbstverständlich gerne so fortgeführt werden.

 

 

 

 

 

Zugriffe: 491