Fußball: Erste punktet nach starker Leistung

Erstellt: Montag, 31. August 2020 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – SG Eintracht Nordgermersleben 2:2 (1:1)

Ein packendes Kreisligaspiel haben der SV Concordia Rogätz und die SG Eintracht Nordgermersleben zum Saisonauftakt geboten. Knapp 130 zahlende Zuschauer haben auf dem Kapellenberg alles gesehen, was zu einem guten Spiel gehört. Letztendlich nahmen beide Mannschaften durch ein leistungsgerechtes 2:2 einen Zähler mit und müssen mit ihren Leistungen keine Bange vor dem weiteren Saisonverlauf haben.

Die ersten Minuten passierte dabei überhaupt nichts, weil sich beide Teams erstmal beäugten und kein unnötiges Risiko eingehen wollten. In der 22. Minute hatte dann Kevin Kitzmann die erste große Möglichkeit, doch er schoss aus guter Position drüber. Auf der Gegenseite klärte Sebastian Schröder einen Freistoß von Matthes Steffen. In der 38. Minute ging der Gastgeber in Führung. Kapitän Fabian Zausig erlief einen langen Ball von Moritz Schlüter und konnte diesen durch eine enorme Willenskraft im Tor unterbringen. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung etwas überraschend, da die Hintermannschaft der SGE die beiden besten Torschützen der Rogätzer Vorbereitung, Matthes Steffen und Marlon Chlasta, größtenteils aus dem Spiel nehmen konnten. Kurz vor der Pause gelang den Nordgermerslebern dann der verdiente Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß von Florian Grabowski.

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. SVC-Torschütze Fabian Zausig sah eine vertretbare, aber etwas überzogene Gelb-Rote Karte. Insgesamt verteilte das phasenweise überfordert wirkende Schiedsrichtergespann zehn gelbe Karten, obwohl das Spiel keineswegs unfair war. Die Überzahl nutzte die Eintracht in der 57. Minute dann zur 1:2-Führung. Martin Hoberg konnte eine Ecke einnetzen, nachdem der Rogätzer Schlussmann Philipp Kleine den Ball durch die Hosenträger rutschen ließ. Doch wer dachte die junge Concordia-Mannschaft, das Durchschnittsalter der Startelf betrug keine 20 Jahre, war geschlagen, der täuschte sich. Angeführt von der stark aufspielenden Achse Moritz Schlüter, Markus Lolies und Michel May drängten die Gastgeber vermehrt auf den Ausgleich. Dieser gelang schließlich in Spielminute 78. Moritz Schlüter erzielte sein erstes Pflichtspieltor im Herrenbereich nach einem Eckstoß von Michel May. Beide Mannschaften spielten bis zuletzt auf Sieg. Dabei waren die Hausherren dem 3:2 etwas näher, weil der eingewechselte Hauke Schoß noch einmal an der Latte scheiterte.

Insgesamt geht das Unentschieden allerdings in Ordnung und beide Mannschaften zeigten sich zufrieden. Die Nordgermersleber holen nach dem Aufstieg direkt im ersten Anlauf einen Punkt und der SV Concordia bot ein starkes Spiel trotz langer Unterzahl an. In der kommenden Woche spielt die Elf von Cheftrainer René Henicke erneut zu Hause. Dann soll gegen den TSV Schackensleben der erste Saisonsieg eingefahren werden.

Rogätz: Philipp Kleine, Moritz Schlüter, Yannick Rosien, Michel May, Clemens Müller (70. Marcus Römer), Marlon Chlasta (65. Hauke Schoß), Markus Lolies, Mohamed Said-Addam (46. Alexander Dziubiel), Pascal Griesecke, Fabian Zausig, Matthes Steffen

Nordgermersleben: Sebastian Schröder, Tobias Lange, Karsten Pfuhl (55. Marvin Mathis), Kevin Kitzmann (65. Fabian Quasthoff), Maurice Mazanek, Alec Jeremias, Tim Koch, Pascal-Louis Storaczek, Paul Heusmann, Martin Hoberg, Florian Grabowski

Tore: 1:0 Fabian Zausig (38.), 1:1 Florian Grabowski (43.), 1:2 Martin Hoberg (57.) 2:2 Moritz Schlüter (78.)

Schiedsrichter: Rolf Kärsten, Rolf Szibzick

Zuachauer: 128

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

Zugriffe: 241