Fußball: Henicke-Elf belohnt sich nicht

Erstellt: Dienstag, 10. März 2020 Geschrieben von Michael Göhring

SG Empor Klein Wanzleben – SV Concordia Rogätz 3:1 (2:1)

Nach dem ersten Heimspiel ging auch das erste Auswärtsspiel des SV Concordia Rogätz im Jahr 2020 verloren. Beim 1:3 gegen die SG Empor Klein-Wanzleben brachten sich die Gäste dabei mit zwei individuellen Fehlern selbst ins Hintertreffen.

Eigentlich war es gar kein wirkliches Heimspiel für Empor. Da der eigene Platz im Zuckerdorf nicht bespielbar war, wurde die Partie auf dem Kunstrasenplatz am Gübser Weg in Magdeburg ausgetragen. Auf dem für beide Teams ungewohnten Geläuf gingen die Rogätz früh in Führung. Nach einem gelungenen Spielzug konnte Michel May die Hereingabe von Fabian Zausig verwerten. Es war sein erster Treffer nach einjähriger Verletzungspause. Nachdem Alexander Dziubiel das 0:2 verpasste, konnten die Gastgeber das Spiel noch vor der Pause drehen. Einen unnötigen Ballverlust in der eigenen Abwehr bestrafte Maximilian Klosa in der 33. Minute. Kurz vor der Pause wurde es dann kurios, als sich Philipp Kleine den Ball auf unerklärlicherweise selbst ins Tor legte.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der SVC zum Ausgleich zu kommen, klare Torchancen blieben aber eher rar. Als der Ball Mitte des zweiten Durchgangs von Fabian Zausig im Tor untergebracht wurde, sah der Linienrichter ein zweifelhaftes Foulspiel im Vorfeld, obwohl sich lediglich zwei SG-Verteidiger gegenseitig behindert hatten. Das Glück war den Concorden also auch an diesem Tag nicht hold. Den Klein Wanzlebern dagegen schon, denn sie vollendeten einen Konter in der 88. Minute durch Philipp Reinhardt zum 3:1-Endstand. Schluss war aber noch nicht, denn als das Spiel vermutlich entschieden war kamen die Gäste noch zu zwei gefährlichen Situationen. Doch zuerst scheiterte Marcus Römer mit einem Kopfball an der Latte, wenig später traf Michel Kirschnick nur den Pfosten.

Trotz starker Leistung blieb der SV Concordia Rogätz zwar erneut ohne Punkte, die Leistungskurve zeigt aber in die richtige Richtung. Sollte nun noch das nötige Glück an die Elbe zurückkehren und die vermeidbaren Fehler minimiert werden, steht einem Punktgewinn im kommenden Heimspiel gegen den Harbker SV nichts im Wege.

Klein Wanzleben: Jochen Hummel, Eric Sombrowski, Kevin Schmidt, Franz Klosa, Maximilian Klosa (88. Norman Mund), Marvin Carl, Frederik Dänicke (80. Philipp Reinhardt), Meik Skowasch, Tommy Tom Lessmann, Arian Bunke, Steffen Schulze

Rogätz: Philipp Kleine, Tim Göske, Michel May, Sebastian Hornig, Dirk Habicht, Marlon Chlasta (75. Tim Böhm), Marcus Römer, Sascha Wolff, Michel Kirschnick, Fabian Zausig, Alexander Dziubiel

Tore: 0:1 Michel May (08.), 1:1 Maximilian Klosa (33.), 2:1 Philipp Kleine (ET, 43.), 3:1 Philipp Reinhardt (88.)

Schiedsrichter: Marcel Rabe, Levin Müller

Zuschauer: 30

 

 

Zugriffe: 508