Fußball: Erste verliert Rückrundenauftakt

Erstellt: Montag, 02. März 2020 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – SV Angern 1:2 (1:1)

Punktlos verlief der Rückrundenauftakt für den SV Concordia Rogätz. Am 14. Spieltag der Kreisligaserie 2019/2020 unterlagen die schwarz-weißen dem SV Angern auf dem heimischen Kapellenberg knapp mit 1:2-Toren.

Die Gäste erwischten dabei einen Start nach Maß. Bereits in der ersten Minute brachte Stefan Motilewski einen Ball von Linksaußen in die Gefahrenzone, wo Bennet Pertsch diesen über die Linie drücken konnte. Der SVC brauchte ein paar Minuten um sich neu zu finden, kam dann mit der Zeit aber besser in die Partie. Klare Chancen zum Ausgleich blieben allerdings Mangelware, wodurch eine Standardsituation zum Ausgleich in Spielminute 27 herhalten musste. Einen Eckstoß von Kapitän Fabian Zausig verlängerte Michel May mit dem Kopf über den Angeraner Schlussmann. Tim Böhm konnte das Leder anschließend unbedrängt über die Linie drücken. Mit diesem leistungsgerechten Ergebnis ging es in die Pause, auch weil Michael Zacher kurz vor selbiger noch stark gegen Stefan Motilewski parierte.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Concorden dann das Zepter. Frühes Pressing brachte die Defensive der Gäste mehrmals gehörig unter Druck. Insgesamt drei hochkarätige Möglichkeiten konnte die Henicke-Elf jedoch nicht zum verdienten Führungstreffer nutzen. Stattdessen machte wie schon im Hinspiel Stefan Motilewski den Unterschied. Mit einem sehenswerten Abschluss erzielte er in der 66. Minute den 1:2-Siegtreffer. Anschließend kam nämlich kaum noch Spielfluss zu Stande. Der führende Gast versuchte verständlicherweise den knappen Sieg über die Zeit zu bringen, während den Rogätzern die Ruhe und die Ideen fehlten, um nochmals am Punktgewinn zu schnuppern. Unrühmlich wurde es dann nochmals in der Schlussphase. Der eingewechselte Daniel Kolberg sah die vollkommen berechtigte rote Karte, nachdem er sich zu einer Tätlichkeit gegen Gegenspieler André Severin hinreißen ließ. Dieser provozierte allerdings im Vorfeld mit einer Bedrohung gegenüber der Familie von Daniel Kolberg, welche zu schäbig ist um sie hier nochmals wiederzugeben.

So stand der SV Concordia trotz einer couragierten Leistung mit leeren Händen da. Die Art und Weise des Auftretens lässt allerdings den Glauben, die ersten Punkte des Jahres 2020 in den folgenden Partien, bestenfalls schon nächste Woche in Klein Wanzleben, einfahren zu können.

Rogätz: Michael Zacher, Michel May, Sebastian Hornig, Marlon Chlasta (64. Alexander Dziubiel), Markus Lolies, Marcus Römer, Michel Kirschnick, Tim Böhm, Mohamed Said-Addam (46. Sebastian Werner), Pascal Griesecke (82. Daniel Kolberg), Fabian Zausig

Angern: Tobias-Marcel Vollmering, André Severin, Stefan Mertens, Tom-Lucas Wedekind, Stefan Motilewski, Torsten Francke, Max Dieckmann (52. Cedric-Marius Herrmann), Niklas Lamprecht, Stefan Otto, Bennet Pertsch (06. Ian-Patrick Schmidt), Erik-Lukas Koch (81. Sam Groen)

Tore: 0:1 Stefan Motilewski (01.), 1:1 Tim Böhm (27.), 1:2 Stefan Motilewski (66.)

Schiedsrichter: Andreas Weller, Andreas Pak

Zuschauer: 115

Zugriffe: 678