Fußball: Erste unterliegt in Etingen

Erstellt: Mittwoch, 22. Mai 2019 Geschrieben von Michael Göhring

SV Etingen/Rätzlingen – SV Concordia Rogätz 5:3 (1:2)

Einen wahren Schlagabtausch haben sich der SV Etingen/ Rätzlingen und die Rogätzer Concorden am 27. Kreisligaspieltag geboten. Diesen gewannen die Etinger schlussendlich mit 5:3-Toren. Der Gastgeber rückte dadurch in der Tabelle bis auf einen Zähler an den SVC heran.

Den Torreigen eröffnete Johann Kanitz, welcher seine Heimelf in der 23. Minute in Führung brachte. Vom Strafraumeck setzte er den Ball unhaltbar in den langen Winkel. Ein wahres Traumtor, wogegen Rogätz-Torhüter Philipp Kleine machtlos war. Doch nur kurze Zeit später fiel bereits der Ausgleich. Ein Freistoß von Sebastian Hornig rutschte durch die Mauer und der goldrichtig stehende Pascal Griesecke nutzte die Möglichkeit eiskalt. Unmittelbar vor der Pause gingen dann die Gäste in Führung. Der emsige Pascal Griesecke köpfte eine Ecke von Sebastian Werner auf das Tor, wo ein Etinger Verteidiger sich nur mit der Hand zu helfen wusste. Kapitän Fabian Zausig schnappte sich das Leder und traf aus elf Metern zum 1:2. Sein bereits fünfter Elfmetertreffer im fünften Versuch in dieser Saison.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Concorden ihre beste Phase, verpassten es aber das dritte Tor nachzulegen. Stattdessen drehten Die Gastgeber die Partie in der Mitte des Durchgangs. Durch zwei lupenreine Konter, welche Tobias Schulze in der 68. Und 71. Minute jeweils vollendete führte der SVE plötzlich 3:2. Doch auch dieses Mal hatten die Rogätzer eine Antwort parat. Vier Minuten nach dem Rückstand setzte sich Fabian Zausig stark über rechts durch und schlug eine gut getimte Flanke. Sebastian Werner lauerte am langen Pfosten und köpfte gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 3:3 ein. Doch erneut konterten die Gastgeber im eigenen „Stadion“. Tobias Schulze traf mit seinem dritten Tagestreffer in Minute 79 zum 4:3. Der SV Concordia versuchte nun mit Gewalt wiederum auszugleichen. Stattdessen stellte Johann Kanitz in der Schlussminute gegen aufgerückte Gäste den 5:3-Endstand her.

Diese Partie spiegelt die Rückrunde der Rogätzer relativ gut wieder. Obwohl man nicht die schlechtere Mannschaft war, musste man sich erneut geschlagen geben. Um nicht noch in unerwartete Abstiegsnöte zu kommen, benötigen die schwarz-weißen noch einen Sieg aus den letzten drei Partien. Am Samstag sollte dies gegen den abgeschlagenen MTV Weferlingen durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Etingen/Rätzlingen: Matthias Höfer, Johann Kanitz, Richard Francke, Oliver Heider (71. Tino Schmicker), Sebastian Kapps, Tobias Schulze, Marco Renners (79. Mantas Knigge), Thomas Bruschies, Tim Evers, Moritz Bock, Chris Bachmann (71. Robin Dreibach)

Rogätz: Philipp Kleine – Marcus Römer (90. Elias Mertens), Dirk Habicht (63. Chavez Mertens), Sebsatian Hornig, Tim Böhm – Markus Lolies – Ali Mohammadi, Fabian Zausig, Florian Jakubzyk, Sebastian Werner – Pascal Griesecke

Tore: 1:0 Johann Kanitz (23.), 1:1 Pascal Griesecke (25.), 1:2 Fabian Zausig (43., HE), 2:2 Tobias Schulze (68.), 3:2 Tobias Schulze (71.), 3:3 Sebastian Werner (75.), 4:3 Tobias Schulze (79.), 5:3 Johann Kanitz (90.)

Schiedsrichter: Peter Zastrow, Jürgen Börker

Zuschauer: 33

 

 

Zugriffe: 113