Fußball: Punktgewinn und Jubiläum

Erstellt: Sonntag, 28. April 2019 Geschrieben von Michael Göhring

Osterweddinger SV - SV Concordia Rogätz 1:1 (1:1)

Mit einem 1:1 kam der SV Concordia Rogätz vom Auswärtsspiel in Osterweddingen zurück auf den Kapellenberg. Dieses leistungsgerechte Remis hilft beiden Vereinen kaum, ihre Positionen im Niemandsland der Tabelle zu verbessern. Zum Feiern hatten die Concorden dennoch Grund, gab es doch ein kleines Jubiläum innerhalb der Mannschaft. Dirk Habicht bestritt sein 325. Plichtspiel für Concordias Erste und zog damit mit seinem verletzten Mannschaftskameraden Daniel Kolberg gleich.

Den ersten Aufreger der Partie gab es in der fünften Minute. Alexander Dziubiel setzte einen indirekten Freistoß nach Rückpassaufnahme aus zwölf Metern neben das Gehäuse. In einem ausgeglichenen Spiel ging der Gastgeber in Spielminute 19 in Führung. Von der Strafraumgrenze setzte Jurij Kress den Ball unhaltbar in die Maschen. Der verdiente Ausgleich fiel eine gute Viertelstunde später. Nach sehenswerten Spielzug, setzte Thomas Hadersbeck SVC-Kapitän Fabian Zausig per Doppelpass in Szene, welcher sein zehntes Saisontor erzielen konnte. Vor der Halbzeit rettete Philipp Kleine dann nochmal stark gegen den vorherigen Torschützen Jurij Kress.

Auch nach dem Wiederanpfiff hielt der Rogätzer Keeper seine Farben im Spiel, als er einen Kopfball von Stephan Schröder entschärfte. Tobias Falkenberg beendete seinen Einsatz dann nach einer guten Stunde durch eine gelb-rote Karte selbstständig. Die Concorden hatten dann mehr vom Spiel, schafften es aber erneut kaum, sich glasklare Tormöglichkeiten zu erspielen. Nach Foul an Florian Jakubzyk forderten die schwarz-weißen dann in der Schlussphase noch einen Strafstoß, welchen Schiedsrichter Jörg Bergling allerdings verweigerte. Ansonsten zeigte der Unparteiische aber eine starke Leistung, welche er mit dem Schlusspfiff wenig später vollendete.

So richtig zufriedenstellend läuft die Rückrunde damit auch weiterhin nicht für den SV Concordia. Im kommenden Heimspiel gegen die SG Bülstringen besteht dann die erneute Chance auf drei Punkte. Hilfreich wäre dabei auch, wenn sich die angespannte Personalsituation wieder etwas normalisieren würde.

Osterweddingen: Marcel Weigert, Stephan Schröder, Tim Wichetek, Patrick Ruffert, Jurij Kress (77. Niclas Zabel), Bastian Falkenberg, Benjamin Schröder (75. Daniel Ringe), Mathias Loof, Marcel Grabau (90. Florian Frimel), Michelle Behrens, Tobias Falkenberg

Rogätz: Philipp Kleine – Dirk Habicht, Alexander Dziubiel, Sebastian Hornig, Marcus Römer – Tim Göske (26. Lukas Wnendt, 86. René Henicke) – Tim Böhm, Thomas Hadersbeck, Florian Jakubzyk, Fabian Zausig – Pascal Griesecke

Tore: 1:0 Jurij Kress (19.), 1:1 Fabian Zausig (35.)

Schiedsrichter: Jörg Bergling, Rolf Szibzick

Zuschauer: 24

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

 

Zugriffe: 336