Fußball: Punkteteilung gegen Klein-Wanzleben

Erstellt: Montag, 08. April 2019 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – SG Empor Klein-Wanzleben 2:2 (1:1)

Zweimal musste der SV Concordia Rogätz am 21. Spieltag einen Rückstand aufholen. Beide Male gelang dies, wodurch gegen die SG Empor Klein-Wanzleben ein 2:2-Unentschieden heraussprang. Damit stagnieren beide Mannschaften auf den Plätzen sechs und fünf der Kreisliga.

Es entwickelte sich von Beginn an eine sehenswerte Partie. Beide Mannschaften wirkten technisch versiert und versuchten aus ihren Abwehrreihen heraus mit Kombinationsspiel in des Gegners Strafraum zu gelangen. So hatten die beiden Sturmspitzen, Stephan Becker beim Gastgeber und Steve Dammering für die SG, schon früh gute Möglichkeiten, welche aber noch nicht zum Erfolg führten. Reimo Pape brachte den Gast in der 13. Minute erstmals in Führung, als er einen Eckstoß mit dem Kopf versenkte. Es dauerte eine Weile bis zum Ausgleich. Nach einer guten halben Stunde führte ebenfalls eine Ecke zu selbigem. Fabian Zausig brachte den Ball vom langen Pfosten zurück in die Gefahrenzone, wo Tim Göske analog zur Vorwoche abstauben konnte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Diese erlebte SG-Torhüter Jochen Hummel nicht mehr, da er nach einem Zusammenprall mit einer Platzwunde ins Krankenhaus gebracht werden musste. Für ihn kam Feldspieler Frederik Dänicke zwischen die Pfosten.

Auch im zweiten Abschnitt gingen die grün-roten in Führung. Steve Dammering versenkte einen unstrittigen Foulelfmeter nach einer knappen Stunde. Ansonsten wurde der Toptorjäger aber von der Rogätzer Defensive weitestgehend abgemeldet. Das 1:2 fiel in eine Phase, in der eigentlich nur noch die Concorden spielten. Auch nach dem Rückstand bestimmten die schwarz-weißen das Geschehen. Der Belohnung in Form des erneuten Ausgleichs bedarf es dann allerdings eines Eigentores. Reimo Pape lenkte einen Freistoß von Florian Jakubzyk in der 75. Minute in den eigenen Kasten. Die große Chance zum Siegtreffer hatte dann SVC-Kapitän Fabian Zausig, doch eine starke Parade von Aushilfs-Torhüter Frederik Dänicke sicherte den Gästen den Punktgewinn auf dem Kapellenberg. Denn der zumeist sicher agierende Schiedsrichter pfiff die Begegnung kurz darauf ab.

Auch wenn die Concorden eine ansprechende Leistung anboten, dauert die Sieglos-Serie nun schon seit über einem Monat. Am kommenden Wochenende muss diese dann zwingend enden, wenn die Henicke-Elf den abgeschlagenen Tabellenletzten und designierten Absteiger TSV Hornhausen empfängt.

Rogätz: Philipp Kleine – Dirk Habicht, Tim Göske, Alexander Dziubiel, Pascal Griesecke – Chavez Mertens (46. Sebastian Hornig) – Ali Mohammadi (80. Thomas Hadersbeck), Markus Lolies, Florian Jakubzyk, Fabian Zausig – Stephan Becker

Klein-Wanzleben: Jochen Hummel (33. Frederik Dänicke), Manuel Maier, Sven Wesemann, Reimo Pape, Andreas Spiering, Maximilian Klosa, Pascal Hoße, Steve Dammering, Philipp Howe (60. Benjamin Becker), Sebastian Gajewski, Steffen Schulze

Tore: 0:1 Reimo Pape (13.), 1:1 Tim Göske (32.), 1:2 Steve Dammering (59. FE), 2:2 Reimo Pape (75., ET)

Schiedsrichter: Rainer Wielinski, Egbert Plümecke

Zuschauer: 65

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

Zugriffe: 357